Zurück zur Übersicht | Was sind die „Hilfreichen Adressen“? | Download und Bestellung

Haus Samaria


Name/Bezeichnung:
Haus Samaria
 
Anschrift:
Wildensteinblick 2
Ort:
78597 Irndorf
Bundesland:
D – Baden-Württemberg
Land:
Deutschland
 
Ansprechpartner:
Margaretha Glosser, Maruscha Hartmann
Telefon:
07466-364
Fax:
07466-910444
Web:
 
Kategorien:
– Mutter-Kind-Einrichtung
– Beratungsstelle mit eigenen Räumen
Sprachen:
deutsch
Träger:
Verein Kultur des Lebens e. V.
 
Kurzinfo:
Haus für schwangere Mädchen und Frauen im Schwangerschaftskonfliktonflikt
 
Beschreibung:
Wir nehmen schwangere Mädchen und Frauen auf und ermutigen sie, die Herausforderung einer Schwangerschaft, Geburt und Erziehung ihres Kindes auch in schwierigsten Verhältnissen anzunehmen. Dabei geben wir rasche umfangreiche Hilfe und Gelegenheit, ihr Leben neu mit dem Kind zu ordnen. Besonders soll jenen Mädchen und Frauen geholfen werden, die in der Frage einer Abtreibung stehen.


Bestimmung:

Die Hauptaufgabe des Hauses Samaria ist die Aufnahme von schwangeren Mädchen und Frauen, die in der Frage stehen, ob sie ihr Kind austragen oder nicht. Oft werden Frauen durch ihr Umfeld unter Druck gesetzt ihr Kind abzutreiben, obwohl sie selbst ihr ungeborenes Kind gerne leben lassen möchten. Das Haus Samaria bietet diesen Müttern durch die Möglichkeit einer unbürokratischen Notaufnahme sofortigen Schutz und schnelle Hilfe. Auch Frauen im Konflikt, die noch keine Entscheidung für oder gegen ihr Kind getroffen haben, können zur Entscheidungsfindung diese Nothilfe in Anspruch nehmen. Dabei ermutigen wir sie, die Herausforderung der Schwangerschaft, Geburt und Erziehung ihres Kindes anzunehmen.

Wenn sich zeigt, dass einer Frau längerfristig geholfen werden muss, ist für sie ein Aufenthalt im Haus Samaria bis einige Monate nach ihrer Entbindung möglich. In dieser Zeit wird den Frauen eine umfassende Betreuung und Unterstützung zuteil.

In einem geordneten Tagesablauf werden die Frauen in die hauswirtschaftlichen Arbeiten mit eingebunden und angeleitet. Regelmäßige Fortbildungen in medizinischen und pädagogischen Fragen werden angeboten. Die seelsorgerliche Betreuung ist ein wichtiges und notwendiges Angebot mit der Möglichkeit, die eigene Lebensgeschichte aufzuarbeiten und derzeitige Probleme zu lösen. Eine wachsende innere Stabilität ermöglicht den Frauen, ihr „Ja“ zum Kind zu finden und zu vertiefen. So wird es für sie auch leichter, Beziehungen im familiären Umfeld zu ordnen, wieder Hoffnung zu haben und mit neuem Mut in die Zukunft zu blicken.


Beratungsstelle und Hebammenpraxis:

Im Haus Samaria befindet sich eine Beratungsstelle für Mädchen und Frauen im Schwangerschaftskonflikt. Frauen und weitere Betroffene, die an den Folgen einer Abtreibung leiden, können hier ebenso Hilfe und – falls gewünscht – längere Begleitung in Anspruch nehmen.

Auch ist im Haus eine Hebammenpraxis integriert. Unsere Hebamme betreut und berät die Schwangeren medizinisch während ihrer Schwangerschaft und bereitet sie auf die Geburt und das Leben mit ihrem Kind vor. Es gibt die Möglichkeit, bei uns in der Praxis zu entbinden. Diese Angebote nehmen auch Frauen aus der Umgebung wahr. Die Begegnung mit Müttern und Neugeborenen von außen fördert bei den hilfesuchenden schwangeren Frauen die Annahme ihres eigenen Kindes und ermutigt sie in ihrem Muttersein.

Am Ende ihres Aufenthaltes wird mit den Mitarbeitern des Hauses gemeinsam eine neue Lebensperspektive für Mutter und Kind erarbeitet.

Die ständige Präsenz der Schwestern der Gemeinschaft Agnus Dei sowie eine liebende und lebensbejahende Atmosphäre hilft den Frauen in ihren schwierigen Lebenslagen.


Glaube und Gebet:

Das Haus Samaria fundiert auf dem christlichen Glauben. Zwei Schwestern einer katholischen Gemeinschaft Agnus Dei leiten das Haus. Der christliche Glaube ist keine Bedingung für die Aufnahme, wohl aber die Akzeptanz. So sind im Haus Samaria auch Frauen von anderen Glaubensrichtungen willkommen.

Die Bewohnerinnen des Hauses haben die Möglichkeit, an den gesungenen Gebetszeiten der Hausgemeinschaft teilzunehmen und den christlichen Glauben kennen zu lernen oder zu vertiefen.

Alle Mitarbeiter sind gläubige Christen und verpflichten sich, einer Atmosphäre der Einheit und des Friedens zu dienen.


Haus Samaria als Ort der Begegnung:

Neben der Betreuung schwangerer Frauen in Not haben wir das Haus Samaria als ein „offenes Haus“ konzipiert: Hier finden Begegnungen von engagierten Menschen und Initiativen für das Leben statt. Die Vernetzung verschiedener weiterer Aktivitäten und Angebote anderer Einrichtungen erweitern die Hilfsmöglichkeiten für die betroffenen Frauen auch über den Aufenthalt im Haus Samaria hinaus.

Öffentlichkeitsarbeit:

Die Aufklärung über Abtreibung und die schwerwiegenden Folgen sehen wir als Prophylaxe gegen zukünftige Abtreibungen. Wir halten Vorträge in Schulen, bei Jugendgruppen und in Gemeinden über dieses so wichtige Thema.
 
 
 
 
Ihre Nachricht an die Einrichtung:
 
Absender:
Mailadresse:
Anschrift:
Telefon/Fax:
Nachricht:
Freischaltung:
Bitte geben Sie in dieses Feld '12345' ein.

 
© 2016 Treffen Christlicher Lebensrecht-Gruppen e. V. (TCLG)
Fehrbelliner Straße 99, D-10119 Berlin, Tel. 030-52139939, Fax 030-44058867, info@tclrg.de

Die Adressübersicht dient der Information und Hilfe für Betroffene, Angehörige und Beratungseinrichtungen. Gewerbliche, freiberufliche, sonstige kommerzielle oder mißbräuchliche Nutzung sowie unautorisierte Vervielfältigung der Daten sind untersagt. Copyrighted content, private use only, no unauthorized or commercial use or duplication of the data. Alle Einträge basieren auf Angaben der Einrichtungen, ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten. Nicht alle aufgeführten Einrichtungen gehören zum TCLG-Netzwerk. Für die Inhalte verlinkter externer Webseiten ist das TCLG nicht verantwortlich. Bei Änderungen und für Korrekturen informieren Sie uns bitte.